HS Taufkirchen - Heimatmuseum

Bilger-Breustedt-Schulzentrum Taufkirchen/Pram

Museum in der Schule

Ausstellungsstücke des Heimatmuseums OSR Leopold Dantler Ausstellungsstücke des Heimatmuseums

"Die Anschauung ist das Fundament aller Erkenntnis." Getreu des Zitats des Schweizer Pädagogen Johann Heinrich Pestalozzi (1746-1827) verknüpft das "Museum in der Schule" in Taufkirchen an der Pram das Thema "Schule und Museum" auf einzigartige Weise. Entstanden aus der Notwendigkeit der Schaffung von Lehrmittel für einen lebensnahen und praktischen Unterricht, begann in den 1950er Jahren eine rege Sammeltätigkeit, die dazu führte, dass die Mittelschule Taufkirchen an der Pram heute als einzige Schule Österreichs ein eigenes Museum besitzt.

Das neugestaltete Museum, das 2010 eröffnet wurde, ist in verschiedene Ausstellungsbereiche gegliedert, wobei das Themenmuseum im Untergeschoß des „Bilger-Breustedt Schulzentrums“ mit sieben Schwerpunktthemen einen besonderen Höhepunkt darstellt:

Weiters lockt eine einzigartige und umfangreiche Instrumentensammlung den musikinteressierten Besucher nach Taufkirchen und dient gleichzeitig als Bereicherung für den Musikunterricht. Hörstationen erwecken die alten Musikinstrumente zu neuem Leben.
Die Bildergalerie des Museums zeigt zahlreiche Werke von Margret Bilger, Alfred Kubin, Hans Joachim Breustedt u.a. Besonders beeindruckend ist Margret Bilgers monumentales Glasfenster "Die Jünglinge im Feuerofen" (6 x 4 m) im Stiegenhaus des Schulzentrums.
Die umfangreiche geologische Sammlung widmet sich in einem Querschnitt dem geologischen Aufbau und den Besonderheiten der Region. Naturkundliche Vitrinen im Obergeschoß des Schulzentrums befassen sich mit den Bereichen „Lebensraum Wald“, „Lebensraum Meer“ und „Tiergebisse“.

Öffnungszeiten:

Mittwoch, Samstag und Sonntag von 13.00 - 17.00 Uhr
und gegen tel. Voranmeldung: 0043(0)664/4358046
Anmeldung für Schulklassen: 07719/7388-31

Ausstellungsstücke des Heimatmuseums Ausstellungsstücke des Heimatmuseums Ausstellungsstücke des Heimatmuseums